Freiberg für alle

#gesichtzeigen Dr. Sabine Schellbach

Miteinander reden, gestalten, leben, arbeiten – das ist für mich Freiberg für Alle. 
Als ich nach Freiberg zum Studium kam, waren es zu allererst die Menschen, die mir begegnet sind, die mich beeindruckt haben: Offenheit, Freundlichkeit, auf Augenhöhe aufeinander zugehen, Hilfsbereitschaft in der Stadt und an der Uni. Schnell fühlte ich mich hier wohl. Freiberg wurde zu meiner Heimat. Die Möglichkeiten, mitzugestalten, die kurzen Wege, das sich untereinander Kennen erlebe ich jeden Tag aufs Neue, wenn ich durch unsere schöne Stadt gehe.
Meine Stadt Freiberg und die Universität geben mir alle Möglichkeiten, unser Miteinander, das gesellschaftliche und kulturelle Leben mitzugestalten. Mit meinem Team organisiere ich alle zwei Jahre eine Nacht der Wissenschaft und Wirtschaft. Wir öffnen die Universität für alle Interessierten, für große und kleine Besucher, für Freiberger und Gäste. Wir zeigen, an welchen Zukunftsthemen unsere Wissenschaftler arbeiten, vor welchen Herausforderungen die Wissenschaft im Umgang mit den natürlichen Ressourcen steht. Gleichzeitig öffnen Freiberger Unternehmen ihre Türen zu Einblicken in die Wirtschaft. Voneinander wissen schafft Einblicke, Erfahrungen, Offenheit und Toleranz für das Engagement, das überall geleistet wird. 
Ich wünsche mir, dass wir die vielen Möglichkeiten nutzen, um miteinander ins Gespräch zu kommen und gesellschaftliches Leben zu gestalten – für ein weltoffenes und tolerantes Freiberg. 

Dr. Sabine Schellbach

Schreibe einen Kommentar