Freiberg für alle

#gesichtzeigen Christian Schlömann

Zeig Rassismus die Rote Karte!
„Fairplay und Respekt in allen Bereichen!“ 
Als Schiedsrichter des FSV Motor Brand-Erbisdorf pfeife ich seit dem Jahr 2010 Fußballspiele, derzeit meist als Schiedsrichter in der Oberliga oder als Assistent in der Regionalliga Nordost, von 2016 bis 2018 auch als Schiedsrichter oder Assistent in der Juniorenbundesliga. Alle Fußballverbände, Deutscher Fußball-Bund (DFB), Nordostdeutscher Fußball-Verband (NOFV); Sächsischer Fußball-Verband (SFV) und Kreisverband Fußball Mittelsachsen (KVF) setzen sich stetig für Fairplay, Toleranz und Miteinander ein. „Zeig Rassismus die Rote Karte!“ ist die wohl bekannteste Aktion und zeigt, dass die Verbände sich mit dieser Thematik beschäftigen. Als Schiedsrichter hat man eine Vorbildfunktion. In nahezu jedem Spiel ist der Schiedsrichter Mediator und Konfliktlöser. Dabei spielen der Fairplay-Gedanke und der Respekt für alle am Spiel beteiligten Personen (Spieler, Trainer, Zuschauer, Ordner) eine entscheidende Rolle für ein gutes Miteinander. In der Oberliga und Regionalliga habe ich häufig mit Spielern aus verschiedenen Nationen zu tun. Es ist schön zu beobachten, dass die Integration durch den Sport oftmals gut gelingt. Außerdem engagiere ich mich ehrenamtlich im Schiedsrichterausschuss des Kreisverbandes Fußball Mittelsachsen. Dort bin ich verantwortlich für Schiedsrichterbeobachtungen – ein Ehrenamt, welches Gleichberechtigung, Fairness und Respekt verlangt.
Unsere offene, freie und demokratische Gesellschaft lebt vom Ehrenamt und gegenseitigem Respekt. Ich freue mich bei „Freiberg für alle“ Gesicht zeigen zu können, denn die beschriebenen Werte sind in der heutigen Zeit leider nicht selbstverständlich.

Christian Schlömann

Schreibe einen Kommentar