Freiberg für alle

#gesichtzeigen Raoul Grüneis

Unabhängig von der Art unserer Erziehung oder des sozialen Umfeldes sind wir doch alle zur Achtung des Lebens und des Individuums erzogen worden. Das schließt ja in jedem Fall auch die Achtung der Religionen oder anderer Überzeugungen unserer Mitmenschen mit ein. 
Wie man also als Erwachsener diese Grundlagen unserer Persönlichkeit vergessen oder verleugnen kann, ist mir an sich schon ein Rätsel. 
Als mit Kunst und Kultur arbeitender Mensch ist es mir dann völlig undenkbar, solche für mich als allgemein geltenden Grundlagen in Frage zu stellen, oder diese nicht zu stärken, wo ich nur kann. 
Lessing hat seinen Nathan nicht im luftleeren Raum geschrieben, Beethoven seine Arbeit mit Schillers Ode nicht zum zirkushaften Vergnügen geschrieben. Diese Aussagen sind Grundlage meiner Arbeit sowie meiner innersten Überzeugungen!

Raoul Grüneis, Generalmusikdirektor der Mittelsächsischen Philharmonie

1 Comment

Add Yours →

Sehr geehrter Herr Grüneis, ich bin seit vielen Jahren ständiger Besucher der Sinfoniekonzerte unserer Mittelsächsischen Philharmonie. Ihr Gesicht und Ihre Worte heute hier auf dieser Seite sehen und lesen zu können, hat mich sehr glücklich gemacht. Ich danke Ihnen und wünsche Ihnen und allen Besuchern der Konzerte weiterhin viel Freude . Marion Wittenberger

Schreibe einen Kommentar