Freiberg für alle

#gesichtzeigen Alena Raatz

Freiberg ist meine Heimat, der Ort, an dem ich geboren bin. Der Ort, der mich während meiner Schul- und Studienzeit begleitet hat. Seit letztem Sommer ist Freiberg auch der Ort, der meine Tochter aufwachsen sieht. Umso wichtiger ist es mir, dass unsere Stadt lebens- und liebenswert bleibt.

Es ist nicht einfach – wir leben in einer Welt, die im stetigen Wandel ist. Unsere Gesellschaft ist vielfältig: Unterschiede zwischen Stadt und Land, bei der Bildung, beim Einkommen, bei der sexuellen Orientierung, bei Traditionen … hinzu kommen Menschen, die andere Kulturen, Religionen oder Sprachen mitbringen. Jeder hat eine andere Idee vom richtigen Leben. 
Aus diesem Grund finde ich #Freibergfueralle eine ganz wunderbare und unterstützenswerte Initiative. Menschen übernehmen Verantwortung füreinander und für gemeinsame Ziele und Projekte.

Unsere Gesellschaft braucht Akzeptanz, Toleranz und gegenseitigen Respekt. Und es ist eine Sache des Anstands, dass Menschen, die sich sozial oder politisch engagieren, nicht beschimpft oder bedroht werden. 
ZUSAMMENLEBEN. ZUSAMMENHALTEN.

Alena Raatz

Schreibe einen Kommentar